Wir lieben es, wenn beim Handlettering Farben fließend ineinander übergehen. Diese Farbverläufe nennt man Blending – und je nach Letteringstift funktioniert diese Technik unterschiedlich. Wir von Staehlin zeigen Ihnen in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Blending mit Gelstiften umsetzen und wie die besonderen Eigenschaften der Gelroller dabei am besten zur Geltung kommen.

Was sind Gelstifte?

Gelstifte sind Schreibgeräte, die mit Geltinte befüllt sind. Diese Geltinte ermöglicht einen angenehmen Schreibfluss – sie ist nicht so zäh wie Kugelschreibertinte, aber auch nicht so flüssig wie Füllhaltertinte. Die Tinte wird durch eine Kugel in der Stiftspitze auf das Papier gebracht, deswegen nennt man den Stift auch Gelroller. Gelschreiber, Gelpen oder Gelmalstift sind ebenfalls gängige Bezeichnungen. Gelstifte sind in der Regel in den Strichstärken von 0,8 bis 1,2 Millimeter erhältlich. Bei guten Gelstiften leuchten die Farben strahlend und intensiv – auch auf dunklem Papier.

Gute Gelstifte ermöglichen einen angenehmen, gleichmäßigen Schreibfluss.

Warum die Qualität bei Gelstiften wichtig ist

So schön die kreative Arbeit mit Gelstiften ist – halten Sie einen schlechten Gelroller in der Hand, ist es mit dem Spaß am Handlettering ganz schnell vorbei. Gelstifte können empfindlich sein. Werden sie nicht liegend gelagert oder sind sie minderwertig produziert, droht die Tinte einzutrocknen. Bei schlechten Gelrollern streikt schnell die Kugel in der Stiftspitze oder der Stift verhindert einen regelmäßigen Schreibfluss.

Damit Ihr Handletteringprojekt gelingt, sollten Sie die richtigen Gelstifte in der Hand halten. Wir von Staehlin empfehlen Ihnen dafür die Gelstifte „Gelly Roll“ von Sakura aus dem Hause Royal Talens. Es gibt sie in ganz unterschiedlichen Farbtönen und mit verschiedenen Effekten, zum Beispiel mit Glitzer oder fluoreszierenden Farben. Royal Talens hat gemeinsam mit Handlettering-Profi Tanja „Frau Hölle“ Cappell ein exklusives Set mit Handlettering- und Gelstiften herausgebracht, das die schönsten Gelstifte in einem Päckchen vereint. Alle Stifte, die Sie zum Nachahmen unseres Galaxy-Letterings brauchen, finden Sie in diesem Set.

Sets mit verschiedenen Handletteringstiften sind praktisch, weil Sie unterschiedliche Stifteigenschaften testen und kombinieren können.

Für unseren Handletteringschriftzug „Du bist mein Universum“ brauchen wir einen weißen Gelroller, der idealerweise einen leichten 3D-Effekt auf dem Papier erzeugt.

Das Wort „Du“ gestalten wir mit Gelrollern, deren fluoreszierende Farbe sich stark vom dunklen Papier abhebt.

Das Wort „Universum“ wird dank glitzernder Gelstifte mit einem tollen Galaxyeffekt versehen.

Testen Sie die unterschiedlichen Eigenschaften auf einem Schmierpapier, bevor Sie mit dem Lettering loslegen.

Worauf Sie beim Blending mit Gelstiften achten sollten

Blending funktioniert mit jedem Handletteringstift anders. Damit Ihre Farbverläufe mit Gelstiften gelingen, sollten Sie folgende Punkte im Hinterkopf behalten:

  1. Schütteln Sie die Gelstifte immer vor dem ersten Einsatz.
  2. Achten Sie darauf, ganz leicht strukturiertes Papier zu verwenden. Ist es zu glatt, dreht sich die Kugel nicht, ist es zu körnig, kann die Tinte nicht gleichmäßig fließen.
  3. Halten Sie den Stift im 45-Grad-Winkel, so kann die Tinte am besten fließen.
  4. Drücken Sie nicht zu fest auf – nur mit einer lockeren Hand kommt die Tinte gut auf das Papier.
  5. Arbeiten Sie Buchstabe für Buchstabe: Geltinte kann nur im feuchten Zustand verblendet werden und trocknet schnell. Gehen Sie also jeden Farbverlauf pro Buchstabe einzeln an und arbeiten Sie recht zügig.

Geltinte trocknet schnell – warten Sie also nicht zu lange, um beim Blending die Farben ineinander verschwimmen zu lassen.

Video: Tanja Cappell erklärt Blending mit Gelrollern

Sie sind ein visueller Lerntyp? Handlettering-Expertin Tanja „Frau Hölle“ Cappell zeigt in diesem ausführlichen Video, wie sie Gelstifte für Blending einsetzt.

Blending mit Gelstiften: „Du bist mein Universum“

Wir von Staehlin gestalten mit Ihnen eine tolle Karte im Galaxystyle. Legen Sie mit uns los und zeigen Sie einem lieben Menschen mit dem Schriftzug „Du bist mein Universum“, was er Ihnen bedeutet!

Karte „Du bist mein Universum“: Materialien
  • Weißer/hellgrauer Brushpen und Gelroller mit unterschiedlichen Eigenschaften: weiß, fluoreszierende Farben und Glitzer (alle beispielsweise im „Sakura Gelly Roll Frau Hölle Blending Set“ von Royal Talens enthalten)
  • Eine schwarze Karte in DIN A6
  • Embossingpulver oder Spezial-Aquarellfarben mit Glitzereffekt

„Du bist mein Universum“. Wem möchten Sie diese besondere, selbstgemachte Karte schenken?

Karte „Du bist mein Universum“: Anleitung
  1. Schreiben Sie mit einem weißen oder hellgrauen Brushpen die Worte „Du“ und „Universum“ im Brushletteringstil auf die Karte. Geübte Letterer machen das frei Hand, sind Sie noch unsicher, können Sie die Buchstabenverteilung mit Bleistift vorskizzieren. Setzen Sie mit einem weißen Gelroller mit feiner Stiftspitze die Worte „bist mein“ dazwischen und Akzente um das Wort „Du“.
  2. Nehmen Sie Gelroller in drei fluoreszierenden Farben zur Hand und beginnen Sie damit, das Wort „Du“ mit Farbe zu füllen. Die vorgezeichneten Brushlettering-Buchstaben werden hinter der deckenden Geltinte verschwinden. Füllen Sie den oberen Bereich des „D“s mit der hellsten Farbe. Füllen Sie danach den unteren Bereich mit der dunkelsten Farbe, wobei Sie die Mitte etwas frei lassen. Hier kommt der mittlere Farbton hinein, den Sie mit den beiden anderen Farbtönen verblenden, indem Sie sie an den Kanten ineinander verschwimmen lassen. Wiederholen Sie die Technik beim „U“.
  3. Die gleiche Methode wenden Sie beim Wort „Universum“ an – diesmal jedoch mit Gelstiften mit Glitzereffekt. Arbeiten Sie wieder Buchstabe für Buchstabe, sodass die Tinte stets noch feucht ist, wenn Sie die Farben miteinander vermengen.
  4. Wenn alles trocken ist, setzen Sie an die Worte „Du“ und „Universum“ mit dem weißen Gelroller konturenartige Schattierungen – das gibt zusätzlichen Biss und erhöht die Lesbarkeit.
  5. Wenn Sie möchten, können Sie nun die Ecken der Karte mit weiteren Glitzereffekten gestalten – zum Beispiel mit Hilfe von Embossing oder Spezial-Aquarellfarben mit Schimmereffekt.

Skizzieren Sie den Schriftzug mit einem weißen/hellgrauen Brushpen und einem weißen Gelstift auf dem dunklen Papier vor.

Füllen Sie das Wort „Du“ mit Gelstiften in fluoreszierenden Farben. Lassen Sie die Farbtöne ineinander verlaufen, indem Sie sie leicht ineinander verstreichen.

Wiederholen Sie das Blending mit dem Wort „Universum“, diesmal mit Gelstiften mit Glitzereffekt.

Setzen Sie mit einem weißen Gelroller Konturen um die Worte „Du“ und „Universum“.

Gestalten Sie nach Belieben einen glitzernden Rahmen mit Aquarell-Spezialfarben oder Embossing.

Darum ist Blending mit Gelstiften so besonders

In unserem Geschäft in Kempten finden Sie eine große Auswahl an Materialien fürs Handlettering. Viele Letteringstifte, die sich für Blending eignen, zaubern sehr sanfte, zarte Farbverläufe. Das ist schön – aber beim Blending mit Gelrollern begeistern uns gerade die Deckkraft und die strahlenden Farben! Sie können richtig knallig eingesetzt werden und sind auch auf dunklem Papier ein Hingucker. Kommen Sie bei uns vorbei, wir beraten Sie gerne zu allen Fragen rund um das Thema Lettering und geben Ihnen Tipps, wie Ihre Schriftkunst noch besser wird.

Wie das funkelt! Probieren Sie aus, welche Gelstifte Ihnen am besten gefallen.